Wanderung „Cascade des Anglais“

Die Wasserfälle liegen entlang des GR21. Und auch wenn das Wetter nicht so gut war, entschied ich mich für einen Ausflug dorthin. 

Der Weg in die Berge ist wieder einmal sehr schön. Man fährt durch wunderschöne Bergdörfer, gewundene schmale Bergstraßen wechseln ab mit breiten Hauptstraßen. Hin und wieder sieht man die alte Eisenbahnschienen. Bis man schließlich am Bahnhof von Vizzavona ankommt. Dort gibt es genügend Parkplätze. Der Weg zu den Wasserfällen ist gut sichtbar ausgeschildert-und es hat in Strömen angefangen zu regnen…. 

Von Bahnhof aus läuft man erst einmal ein kleines Stück bergauf, vorbei an alten Hotels. Dann biegt der Weg rechts ab in den Wald. Das Rauschen des Flusses kündigt bereits den nächsten „Wow-Effekt“ an. Und der lässt nicht lange auf sich warten… Der Fluss ist sehr beeindruckend und man freut sich noch mehr auf das, was kommt…

Ab hier begleitet einen das Rauschen. Mal näher. Mal weiter entfernt. Der Fluß ist linkerhand und der Weg führt immer flußaufwärts. An diesem Tag bei Regen, so dass es „Ein Weg des Wassers“ ist. Trotzdem ganz gut zu gehen. Allerdings sollte man feste  und am besten wasserdichte Schuhe tragen 😉 Eigentlich bin ich ganz froh über das Wetter, denn ich habe den kompletten Weg für mich alleine! Kein Mensch hat sich bei dieser Wetterprognose auf den Weg zu den Wasserfällen gemacht. Mir machte nichts aus. Ich genieße den Wald, das Wasser, die Geräusche… Es macht trotz allem große Freude und ist nicht anstrengend. Außerdem ist der Weg super ausgeschildert, so dass man sich nicht verlaufen kann. 

Ich muss jedoch gestehen-bei Sonnenschein ist der Weg sicherlich noch schöner! Irgendwann führt der Weg direkt am Fluss entlang und es gibt überall Möglichkeiten für ein Picknick-bei trockenem Wetter. Ohne Regen. Und wenns ein paar Grad wärmer ist 😂 Ich komme bis zur Bar delle Cascade, die an diesem Tag natürlich geschlossen hat. Wiederum: bei trockenem Wetter sicherlich wunderschön!

Weitere Infos findet ihr hier:

https://maps.app.goo.gl/RpWx3NwfseFkfuC27

Zwar versuchte ich noch, ein Stück weiter dem Weg zu folgen. Man überquert die Brücke und läuft dann auf der anderen Flußseite weiter bergauf, doch leider war das Wetter zu schlecht. Die Steine waren sehr rutschig. der Weg nicht befestigt. Der „Abgrund“ teilweise gefährlich nah… Und die Hunde hatten Probleme, sicheren Fußes weiter zu laufen. Daher beschloss ich nach wenigen Metern, es dabei zu belassen… 

Kleiner Tipp: geht den gleichen Weg zurück, den ihr gekommen seid… Ich hatte die unsinnige Idee, den Weg auf der Seite der Bar flußabwärts fortzusetzen… Man kommt durch einen Kletterpark, läuft ein Stück bergauf und: landet an der Hauptstraße… Also überquert besser gleich wieder die Brücke, so dass sich der Fluß rechts von euch befindet wenn ihr zurück lauft… 

Die Hunde waren ziemlich erleichtert, wieder im Auto zu sein-und ich nass bis auf die Unterhose… Auch wenn ich nicht bis ganz nach oben gekommen bin war der Weg wirklich schön. 

Weitere Infos findet ihr hier: 

https://www.korsika-entdecken.de/wandern/wanderungen-im-inselinneren/wanderung-zu-den-cascades-des-anglais/

Zum Newsletter eintragen!

Verpasse keine Beiträge mehr und trage dich in meinen Newsletter ein. Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

Andere Wanderungen

Druidenpfad

Originallänge: 4,8 km
„Unsere Route“: 8 km
Dauer: 1,5 Stunden
Höhendifferenz: 122m

Mehr erfahren...