Anreise/Abreise

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, mit der Fähre nach Korsika zu kommen. Ich hatte mich dazu entschieden, die etwas längere Fahrt mit dem Auto auf mich zu nehmen und habe die Fähre von Livorno nach Bastia gebucht. Dies hatte den Vorteil, dass ich nur 4,5 Stunden mit den Hunden auf der Fähre war. 

Livorno

Die Anreise mit dem Auto aus dem Saarland bis nach Livorno dauerte aufgrund eines Staus am Gotthard-Tunnel gut 13,5 Stunden. Somit kamen wir ziemlich müde und erschöpft mitten in der Nacht in Livorno an. 

Nach Möglichkeit plane ich immer eine Übernachtung mit ein. Dadurch kann ich entspannter fahren und muss mich nicht unter Druck setzen, zu einer bestimmten Uhrzeit die Fähre zu bekommen. Es besteht wohl auch die Möglichkeit, direkt auf der Fähre zu übernachten. Ich hatte ein kleines Apartment in der Nähe des Hafens gebucht, das ich wirklich empfehlen kann! Da meine 2 Hunde keine „Stadthunde“ sind und es sie immer sehr stresst, in der Stadt unterwegs zu sein, war dieses Apartment perfekt. Direkt vorm Haus liegt ein kleiner Park, in dem viele Hunde unterwegs waren.

https://www.airbnb.de/rooms/26935576?guests=1&adults=1&s=67&unique_share_id=042b7bea-ab19-458a-bf3e-4039219eeee9

Die Fähre

Gebucht hatte ich mit Corsica Ferries.

https://www.corsica-ferries.de

In den Foren wird viel davon berichtet, wie unzuverlässig diese Fährgesellschaft sei. Bei uns hat alles super geklappt. Wir hatte nur auf der Hinfahrt ein wenig Verspätung. Eine andere mögliche Fährgesellschaft ist Mobylines. 

https://www.mobylines.de/routen/faehren-korsika/

Ich hatte über Corsica Ferries gebucht, da ich dort ein gutes preisgünstiges Angebot gefunden hatte und die Zeiten besser passten. 

Da Mayla zum ersten Mal mit auf einer Fähre war und tendenziell etwas ängstlich ist, wußte ich nicht, was uns erwartet. Am Ende war jedoch alles extrem entspannt. Ich hatte eine Hundekabine gebucht. Auf der Fähre selbst findet man sich schnell zurecht. Ein bißchen Treiben herrscht dann bei der Ankunft auf den Fluren, aber wenn man weiß, auf welches Parkdeck man muss, ist es ganz entspannt. 

In den Bedingungen von Corsica Ferries hatte ich gelesen, dass eine Maulkorbpflicht in den öffentlichen Bereichen besteht. Somit hatte ich mit den beiden geübt, den Maulkorb für kurze Zeit zu tragen. Auf der Fähre selbst trug jedoch keiner der anderen Hunde einen Maulkorb…. Ob nun diese Pflicht besteht oder nicht kann ich nicht sagen. Auf der Rückfahrt hatte ich die Maulkörbe griffbereit in der Tasche, sie aber nicht gebraucht. 

Tipp: 

Auch wenn die Parkwächter wild gestikulierend versuchen, die Autos so dicht wie möglich aneinander zu parken, solltet ihr an eure Hunde denken. Auf beiden Fahrten wäre es mir nicht möglich gewesen, die 2 aus oder in den Kofferraum zu bekommen. Ich hatte die 2 ja auf der Rückbank und das klappte auf der Hinfahrt wunderbar. Jedoch war es auf der Heimfahrt eine Herausforderung, sie wieder ins Auto zu bekommen…. 

Zum Newsletter eintragen!

Verpasse keine Beiträge mehr und trage dich in meinen Newsletter ein. Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

Andere Wanderungen

Druidenpfad

Originallänge: 4,8 km
„Unsere Route“: 8 km
Dauer: 1,5 Stunden
Höhendifferenz: 122m

Mehr erfahren...