Lieber einmal zu viel ….

Ein seltsames Objekt. Ein Polizeieinsatz. Und die Bitte an alle, die in eine ähnliche Situation kommen: bitte ruft die Polizei, wenn ihr euch nicht sicher seid. Sie kommen gerne.

Auf unserer „Hausrunde“ hier im Wald entdeckte ich vor ein paar Tagen ein seltsames Objekt auf der Wiese. Mayla stürzte sich natürlich direkt drauf und ich konnte sie gerade noch so rechtzeitig davor stoppen, es näher zu inspizieren.

Für mich sah es aus wie eine alte Handgranate. Aber-wie sollte hier plötzlich eine Handgranate auftauchen. Also machte ich ein Foto und hatte es schon fast wieder vergessen. Bis heute. Bei einem Gespräch mit meiner Familie zeigte ich das Foto. Die einhellige Meinung: Es könnte eine alte Handgranate sein. Google-Lens bestätigte es ebenfalls. Mein Cousin, der Polizist ist, bestätigte die Vermutung. Also rief ich die zuständige Polizeiwache an…. Und die schickte ein „Kommando“. Da die Fundstelle recht schwierig zu beschreiben war, verabredeten wir uns am Zugang zum Waldweg. 10 Minuten später waren sie da. Mit Polizeibus. Und ich kam zum ersten Mal in meinem Leben zu einer Fahrt im Polizeiauto 😂 3 Polizisten. Froh, mal einen entspannten Einsatz im Grünen zu haben. Ein Kollege von der Sprengsatzabteilung auf Abruf bereit. Und ich. Also machten wir uns auf den Weg zur und dann über die Wiese. Nach kurzer Suche hatten wir das Objekt gefunden-allerdings hatte es jemand an den Rand bewegt…. Ein Blick. Ein Anstoßen. Und schon hatte es ein Polizist in der Hand. Er vermutete, dass es ein Teil einer Stromleitung sei-alle blickten nach oben. Keine Stromleitung weit und breit. Ok, dann sei es was anderes. Aber höchstwahrscheinlich keine Handgranate. Auch gut! Das Objekt wurde „gesichert“ (indem es im Fußraum des Polizeiwagens landete) … und der Einsatz war vorbei. 

Ich hatte schon ein schlechtes Gewissen, so viel Trubel wegen nix verursacht zu haben. Jedoch versicherten alle 3 mir, dass es wichtig und richtig und gut sei, in solchen Fällen anzurufen. Daher auch dieser Beitrag. Nicht auszudenken was passieren könnte, wenn es tatsächlich eine alte Handgranate wäre… Wenn jemand im hohen Gras darauf treten würde… Oder der Bauer beim Mähen drüber fährt…. Oder ein Hund es apportiert…. 

Zum Glück war es heute falscher Alarm. Solltet ihr auf euren Wanderungen mal über etwas Ähnliches „stolpern“-zögert nicht, der Polizei Bescheid zu sagen. Lieber einmal zu viel als…. 

Zum Newsletter eintragen!

Verpasse keine Beiträge mehr und trage dich in meinen Newsletter ein. Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

Andere Wanderungen

Haifischpfad

Auf der Suche nach den Lebacher Eiern… Einfache Wanderung
Länge: 3,5 km
Dauer: ca. 1,5 Stunden

Mehr erfahren...