2. Etappe – Zarautz, Spanien

Nach den ersten 2 Tagen Eingewöhnungszeit mit dem Camper geht es heute weiter nach Spanien. 

Zuerst hatte ich überlegt, die Strecke bis nach Portugal heute zu fahren. Aber – das wären nochmal über 800 km gewesen. Sprich ein langer Fahrtag. Und – ich hätte das Meer nicht gesehen. Der 2. Grund war für mich eigentlich ausschlaggebend. Ich liebe das Meer. Und die erste Etappe in Portugal wird im Norden sein. Weit weg von der Küste. Daher entschied ich mich zu einem Zwischenstopp in Spanien. Genauer gesagt in Zarautz. Im Baskenland. Zwischen San Sebastian und Bilbao. Beides Städte, die sicherlich einen Besuch Wert wären… 

Die Fahrt

400 km. Entspanntes Fahren, wenn man die Landstraßen des Périgord erstmal hinter sich gelassen hat und auf der Autobahn ist…. Entlang der Autobahn blüht der Ginster und strahlt in seinem schönsten Gelb. Dahinter die berühmten Weinebenen von Bordeaux. Hat man Bordeaux erstmal hinter sich gelassen wird es wieder entspannt. Vorbei gehts an Arcachon mit seinen Pinienwäldern. Und dann tauchen am Horizont auch schon die ersten Berge des Baskenlandes auf. Und das ist dann tatsächlich genau so, wie man sich das Baskenland vorstellt. Überall Hügel. Einer neben dem andern. Hohe. Niedrige. Es erinnert ein wenig an Maulwurfhaufen von einem fleißigen Maulwurf… Überall stehen kleine Häuschen. Die Autobahn wird enger und kurvenreicher. Und dann sieht man auch schon das Meer. Wirklich eine traumhaft schöne Gegend! 

Der Stellplatz

Es gestaltete sich etwas schwierig, einen entsprechenden Campingplatz zu finden. Viele öffnen erst in der Woche vor Ostern. Und ich wollte ans Meer. Im Hinterland wollte ich keinen Stellplatz. Dann hätte ich auch weiter bis nach Portugal fahren können… Also buchte ich einen Stellplatz auf dem Campingplatz „Gran Camping Zarautz“. Mit Meerblick. Für ganze 18,30 €. Hunde wohnen umsonst.

Es ist ein recht großer Campingplatz mit allen möglichen Angeboten-und auch ziemlich voll. Überwiegend mit Deutschen, Schweizern und Franzosen. Alle sehr freundlich. Mein Stellplatz 14m hat einen traumhaften Ausblick. Man schaut über die gesamte Bucht. Sieht den Strand und den Leuchtturm. Super schön! 

Gleich nach unserer Ankunft machten wir uns auf den Weg zum Strand… Also erstmal alle Stufen nach unten – um diese dann später wieder hochzusteigen… Da sollte man schon ein gewisses Fitnesslevel mitbringen. 

Insgesamt kann ich sagen, dass dies ein wunderbarer Platz ist für einen Zwischenstopp. Mir persönlich ist hier zu viel los. Fast in jedem Camper ist ein Hund. Viele „erfahrene Campinghunde“. Viele die bellen. Meine 2 Hunde sind das ganze Treiben nicht gewöhnt. Sie stehen ein wenig neben sich und brauchen wohl noch 1-2 Tage, sich an das ganze Camping-Treiben zu gewöhnen… 

Weitere Infos findet ihr hier: https://www.grancampingzarautz.com/de/

Zum Newsletter eintragen!

Verpasse keine Beiträge mehr und trage dich in meinen Newsletter ein. Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

Andere Wanderungen

Haifischpfad

Auf der Suche nach den Lebacher Eiern… Einfache Wanderung
Länge: 3,5 km
Dauer: ca. 1,5 Stunden

Mehr erfahren...