Wanderung „Trou du Perou“

Dauer: 01:15 h
Distanz: 4,88 km
Höhenmeter: 70 m

Leichte Wanderung. Wunderschöne Wälder. Nicht weit vom Saarland entfernt…. Daher beschloss ich auf dem Heimweg noch einmal hier zu stoppen und diese kleine Runde mitzunehmen. Eigentlich wollte ich an das Schloss „Bois d´Arlon“. Doch dort fand ich keinen Wanderweg…. Also fuhr ich geradeaus weiter in das kleine Örtchen Chatillon. Hier startet die entspannte Wanderung in der Ortsmitte. Der Ort liegt nur wenige Kilometer von der Autobahn entfernt und ich kann diese kurze Wanderung wirklich sehr empfehlen! 

Wider einmal starten wir also in einem verschlafenen Ort. Entlang gehts an der Dorfstraße. Wenige Meter außerorts biegt der Weg links in den Wald ab. Ein Sandweg. Super angenehm zu laufen. Kein Mensch weit und breit. Dafür die Sonnenstrahlen, die ihr Licht durch den Morgennebel werfen. Man betritt diesen Wanderweg und fühlt sich sofort wohl. Egal wo man hinschaut-der Wald erstrahlt in allen Grüntönen…. Dazwischen der Nebel. Tannen- und Laubbäume wachsen hier in einer wunderschönen Kombination. Alles wirkt mal wieder ein wenig mystisch…. Geheimnisvoll…. Schließlich hält man sich leicht rechts, passiert eine uralte, riesige Tanne und erreicht den Platz neben dem Wasserfall. Irgendwie wartet man nur darauf, dass jeden Moment der Riese von seiner Morgenrunde zurück kommt. Wunderschön! Auch für Kinder super spannend und einfach zu gehen. 

Ein paar Meter zurück hält man sich nach rechts und folgt dem Weg, weiter am See entlang…. Geradeaus folgt man einem schmalen Pfad durch einen wiederum traumhaften Wald. Das Auge kann sich gar nicht satt sehen an all den Grüntönen. Überall wächst etwas. Hohe Nadelbäume. Darunter junge Laubbäume. Moos. Farn. Kleine, elfenartige Vierbeiner, die ich nicht identifizieren konnte…. Und immer wieder stelle ich mit großer Überraschung fest, wie schön diese Region ist! 

Nach kurzer Strecke durch diesen wirklich schönen Wald erreicht man wieder den kleinen Ort. Kommod führt mich links bergauf über einen schmalen, zugewachsenen Pfad. Hohes Gras. Morgentau… Irgendwie finden wir den Weg und kommen schließlich wieder unterhalb des Friedhofes raus….

Ein kurzes Stück die Straße runter erreicht man wieder den Ortskern und den Parkplatz. Schöner, kurzer, leichter Weg! Traumhaft um diese Jahreszeit. 

Zum Newsletter eintragen!

Verpasse keine Beiträge mehr und trage dich in meinen Newsletter ein. Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge