Tag 3: Wanderung im „National Parc de la Mauricie“,  Montmorency Waterfall und Weiterfahrt nach Québec

„National Parc de la Mauricie“  

Der frühe Vogel…. Also packten wir morgen früh alles zusammen und fuhren die wenigen Kilometer bis zum Nationalpark. Die nette Damen am Eingangshäuschen erklärte uns, dass der Park erst in einer Stunde öffnen würde… Die Kasse sei noch geschlossen, so dass wir nicht bezahlen könnten…. In jedem anderen Land wäre man in dieser Situation wieder umgekehrt. Hätte irgendwo noch einen Kaffee getrunken. Oder hätte eine Stunde sinnlos im Auto gewartet bis der Park öffnet. Aber: wir waren ja in Kanada! Und irgendwie ticken die Uhren in Kanada anders. Es sei kein Problem, sagte sie. Wir könnten einfach reinfahren. Nur bezahlen könnten wir eben nichts 😂 Kanadische Logik! 😉 Somit bekamen wir den Besuch im Nationalpark also geschenkt und waren früh morgens die ersten Besucher im Park. 

Ein Nationalpark ist schon etwas wunderbares! Überall Natur. Tiere. Dann diese Ruhe am Morgen… Ein absoluter Traum! 

Und dann kam eine Straßensperrung. Auf der einzigen Straße, die durch den Nationalpark führte. Ein Ranger hielt uns an und erklärte uns, dass wir ab jetzt mindestens 3 Stunden warten müßten. Es gäbe ein Radrennen. Daher sei alles gesperrt…. Da wir schon eine gute Zeit im Nationalpark unterwegs waren, hätten wir den ganzen Weg wieder zurück fahren müssen. Hinzu kam, dass wir ohnehin noch eine Wanderung machen wollten. Und dies war der schnellste Weg nach Québec. Nochmals zurück fahren hätte uns deutlich mehr Zeit gekostet… Also entschieden wir uns für eine Wanderung. Wir durften auf den letzten Parkplatz vor der Sperrung abbiegen und los ging es…

Weitere Infos zur Wanderung findet ihr in folgendem Beitrag: 

Wanderung im „Parc National de la Mauricie“

 

Montmorency Waterfall

Nach der Wanderung ging es dann weiter in Richtung Québec. Bevor wir zu unserer Unterkunft fuhren, machten wir noch einen Abstecher zu den Montmorency Falls. Diese Wasserfälle liegen ca. 15 Minuten außerhalb der Stadt. Sie sind das ganze Jahr über geöffnet. Rundherum wurde ein Park angelegt, so dass man dort auch wunderbar ein Picknick machen und ein bißchen Spazieren kann. Auf jeden Fall solltet ihr die 15$ investieren und eine Runde mit der Seilbahn fahren. Der Blick auf den Wasserfall ist herrlich!

Weitere Infos findet ihr hier: 

https://www.sepaq.com/destinations/parc-chute-montmorency/index.dot?language_id=1

https://www.quebec-cite.com/en/businesses/parc-de-la-chute-montmorency

Québec

Das Apartment etwas außerhalb der Stadt war super gemütlich. Mit dem Uber ging’s dann ins Stadtzentrum. und Québec ist eine tolle Stadt! Die alten Gebäude. Die engen Gassen. Kleine Geschäfte. Leckere Restaurants mit Außenterrassen. Viele Pubs. Hier könnte man locker ein paar Tage länger bleiben und sich alles in Ruhe anschauen. 

Eine Restaurantempfehlung: „Maison Livernois“. Dieses wunderbare Restaurant beeindruckt nicht nur durch seine Innenausstattung, sondern auch durch sein Essen und seine große Auswahl an weltweiten Gins. Das Personal ist super freundlich. Das Essen fantastisch. Und wer Gin mag ist hier genau richtig!

Weitere Infos zum Restaurant findet ihr hier: 

Home

Weitere Infos zu Québec findet ihr hier: 

https://www.quebec-cite.com/en

Zum Newsletter eintragen!

Verpasse keine Beiträge mehr und trage dich in meinen Newsletter ein. Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

Andere Wanderungen

Haifischpfad

Auf der Suche nach den Lebacher Eiern… Einfache Wanderung
Länge: 3,5 km
Dauer: ca. 1,5 Stunden

Mehr erfahren...