Wanderung am „Pont de Lenfer“

Nach der langen Anreise wollte ich die Insel besser kennen lernen und eine entspannte Wanderung machen. Ich suchte eine Wanderung aus, die in der Nähe von Cervione starten sollte. Folgte der Anfahrtsbeschreibung. Parkte. Lief los. Und landete auf einem Privatgelände einer Villa. Gut. Kein Thema. Also wieder zurück ans Auto und schauen, was es in der Umgebung so gibt. Wasserfälle! Juhu, dachte ich. Und los ging’s. Ich liebe Wasserfälle. Also folgte ich der schmalen Straße, verließ schnell das kleine Dorf Cervione-und kam nach wenigen Kilometern an. Die Wasserfälle liegen direkt an der Straße. Da „Straße“ ein wenig übertrieben ist-es war eher ein Feldweg. Eine schmale Spur. Mit vielen Kurven. Wunderschönen Ausblicken. Ohne Verkehr. Jedoch der Hauptverbindungsweg zwischen den Dörfern. Und schon bekam ich das volle Korsika-Fahrgefühl… Immerhin gab es oft einen Mittelstreifen… Irgendwie erinnerte die „Straße“ mehr an einen zweispurigen Fahrradweg… nun gut. Zurück zum Wasserfall. Ich konnte also ohne Probleme mitten auf der „Straße“, direkt neben dem Wasserfall, anhalten. Ein Foto machen. Und dann überlegen, wohin es als nächstes geht 😂

Relativ schnell fand ich ein neues Ziel und folgte der Straße. Drehen wäre an dieser Stelle ohnehin schwierig gewesen. Und: es war einfach unbeschreiblich schön! Es hat so große Freude bereitet, diese Straße zu fahren. Linkerhand die Berge. Rechts immer wieder wunderschöne Ausblicke aufs Meer. Kleine Brücken, die man überquert. Verwunschene Waldstücke. Urige, gemütliche und enge kleine Bergdörfer. Kühe. Mitten auf der Straße. Hinter jeder Kurve könnte eine stehen… Man liest viel davon in allen Foren, doch wenn man es dann selbst erlebt, dann ist es wie immer etwas anderes. Total gemütlich steht plötzlich eine Kuh hinter der Kurve. Und schaut einen an nach dem Motto: wirklich, willst du jetzt auch noch hier vorbei?! 😂 Ich hätte ewig so weiterfahren können! 

Und dann kam ich über eine Brücke, die etwas breiter war als die vorherigen. Und es gab sogar eine kleine Parkbucht. Also stieg ich aus, um ein Foto zu machen. Und entdeckte ein Schild mit Wanderungen. Perfekt! Also Hund aus dem Auto. Rucksack geschnappt und los gehts…

Gleich zu Beginn kommt man an einem Restaurant vorbei (zu dieser Uhrzeit/Jahreszeit noch geschlossen) und an ein paar Campingwägen, die man wohl mieten kann…

Weitere Infos findet ihr hier: 

https://www.tripadvisor.de/Restaurant_Review-g1580702-d12658577-Reviews-Restaurant_du_Pont_de_l_Enfer-San_Giovanni_di_Moriani_Haute_Corse_Corsica.html

Danach folgt der Weg im Prinzip dem Fluß. Ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus! Ein wunderbarer, schmaler Weg. Recht gut ausgeschildert, da es der einzige Weg ist… Immer wieder sucht man nach den Steinen, die einem trockenen Fußes über einen Fluß helfen. Um diese Uhrzeit ist kein Mensch unterwegs. Es ist herrlich!!! Schließlich komme ich an einem der vielen kleinen „Schwimmbecken“ an und beschließe, eine kurze Rast zu machen. Ausgerechnet heute habe ich keine Badesachen eingepackt… Das solltet ihr immer machen, denn überall, auf ganz Korsika, findet ihr „Schwimmbecken im Fluß“, in denen man baden kann. Ein Traum! 

Nach einer kurzen Rast folge ich dem Weg weiter bis zu einer Weggabelung. Mittlerweile ist es richtig heiß geworden und ich beschließe, dem Weg nach links bergauf zu folgen. Der Ausblick von dort oben ist wunderschön. Und die Hund sind bedient. Da ich keinen Rundweg ausmachen kann, beschließe ich, an dieser Stelle die 1,5 Stunden wieder zurück zu laufen….Und wie immer: ein Weg sieht aus der anderen Richtung immer wieder anders aus 😂

Auf dem Rückweg kommen uns dann doch noch ein paar Wanderer entgegen. Mit ein wenig mehr Vorbereitung gibt es hier sicherlich unzählige Möglichkeiten, zu wandern. Ein wirklich guter Ausgangspunkt und wunderschön! Macht Spaß!

Weitere Infos findet ihr hier: 

https://www.costa-verde.fr/sentiers-de-randonnees/

Die Rückfahrt gestaltet sich dann genauso schön wie der Hinweg. Ich folge der Straße, bis ich wieder unten auf der T10 ankomme und zurück nach Cervione fahre. 

Zum Newsletter eintragen!

Verpasse keine Beiträge mehr und trage dich in meinen Newsletter ein. Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

Andere Wanderungen

Druidenpfad

Originallänge: 4,8 km
„Unsere Route“: 8 km
Dauer: 1,5 Stunden
Höhendifferenz: 122m

Mehr erfahren...