Ich packe… den Koffer für die Hunde

Packliste

  • Hundefutter 
  • Leckerlis
  • Reise-Futternapf
  • Reise-Trinknapf
  • Hundeapotheke
  • Spielzeug
  • Hundekotbeutel
  • Erstsatzleine
  • Ersatzhalsband
  • Spielzeug
  • Fellbürste
  • Je nach Reiseziel und Jahreszeit: Hundebademantel…. Hat sich im Wohnmobil als sehr hilfreich erwiesen 😉
  • Je nach Reiseziel: Hundeshampoo-da Mayla immer! im Meer schwimmt, danach wunderbar duftet und ohnehin vom Salzwasser „befreit werden muss“, hat sich auch dies als sehr hilfreich erwiesen….
  • Impfausweis
  • Je nach Reiseziel: weitere Einreiseunterlagen
  • Je nachdem, welche Unterkunft: Sturmhering mit Laufleine
  • Im Winter: Pfotenbalsam, damit der Schnee nicht in den Pfoten haften bleibt
  • Hundekörbchen-da die 2 auf den Hin- und Rückwegen auf die Rückbank statt in den Kofferraum gepackt werden, bekommt jeder sein eigenes Körbchen.

 

Da es meinen Hunden im Urlaub genauso gut gehen soll wie mir, werden sie im Urlaub natürlich auch immer ein wenig mehr verwöhnt… besonders Denzel ist sehr empfindlich mit Futter. Ich habe wenig Lust, mich im Urlaub auf die Suche nach geeignetem Futter zu machen. Daher nehme ich immer das gewohnte Hundefutter von zuhause mit. Der Vorteil ist, dass man dadurch auf dem Rückweg den Platz, den das Hundefutter in Anspruch nahm, durch Souvenirs ersetzen kann.

Trinknapf

Im Sommer und auf Reisen haben die 2 immer den auslaufsicheren Trinknapf im Auto stehen… Über die Jahre habe ich einige ausprobiert, aber dieser hat sich wirklich bewährt. Leider ist er ein wenig schwer zu öffnen-dafür aber 100 % auslaufsicher 🙂

Futternapf

Als Reise-Futternäpfe haben sich 2 Sorten als sehr praktikabel erwiesen.

Auf längeren Reisen bevorzuge ich die flexiblen Näpfe. Sie lassen sich super klein zusammen falten und bestehen aus einem Trink- und einem Futternapf. 

Die weißen Futternäpfe sind für eine Übernachtung perfekt. Man kann den Becher für die Aufbewahrung des Trockenfutters nutzen. Wenn man sie auseinander macht hat man wiederum einen Napf für Wasser und einen für Futter. Allerdings nimmt dieser Napf mehr Platz in Anspruch. 

 

Reiseapotheke für Hunde

Irgendwann mal gekauft und die Wichtigkeit völlig unterschätzt. Bis ich an Weihnachten alleine mit den 2 auf einer einsamen Berghütte war. Und Mayla völlig begeistert, nach 7 Stunden Fahrt, in den Schnee sprang. Leider war der Schnee dort nicht so tief und auf dem Boden lag scheinbar ein Stück Weidezaun oder Ähnliches. Mayla hatte eine offene Wunde am Bein und der nächste Tier-Notdienst wäre gut eine Autostunde von der Hütte entfernt gewesen. Bei Schneetreiben. Im Dunkeln. Nach der langen Hinfahrt… Also durchstöberte ich erst einmal meine Notfalltasche-die zum Glück alles enthielt, was ich brauchte. Die Erstversorgung war erledigt. Mayla zwar nicht happy mit dem Verband, dafür aber topfit. Und wir konnten den Abend gemütlich vor dem Feuer verbringen anstatt in die Tierklinik zu fahren. 

Wasserspielzeug

Mayla liebt das Meer. Und da man am Strand nicht immer „Stöckchen“ zum werfen findet, packe ich den 2 immer ihr Wasserspielzeug mit ein. Das Gute daran: die Hunde haben unendlich viel Spaß und auch Denzel lässt sich dadurch motivieren, mal ins Wasser zu gehen um das Spielzeug zu retten…. 

Zum Newsletter eintragen!

Verpasse keine Beiträge mehr und trage dich in meinen Newsletter ein. Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge