Traumschleifchen „Wildkatzenpfad“ & Iltisfelsen

Strecke: 5,6 km
Dauer: 1:30 h
Aufstieg: 150 hm
Abstieg: 140 hm
Höchster Punkt: 610 m
Tiefster Punkt: 460 m

Eine kleine, entspannte Runde sollte es werden. Kurz. Nicht anstrengend. Möglichst wenig Höhenmeter. Also fiel die Wahl auf das Traumschleifchen „Wildkatzenpfad“ in Weißkirchen. 4,7 km. Nur 97 Höhenmeter Aufstieg. Perfekt. Eigentlich… Denn an einem Sonntagmittag, einem trockenen Sonntagmittag nach Wochen, ist hier einiges los. Der Parkplatz brechend voll. Überall Menschen am Eingang des Wildparks…. Und damit genau das, was wir heute nicht brauchen…. Also beschließen wir, einem Weg auf der anderen Seite der Straße zu folgen. Später stoßen wir dann wieder auf den Wildkatzenpfad und folgen diesem zurück zum Ausgangspunkt. 

Wir überqueren also die Landstraße und schon war die Traumschleife „2-Täler-Weg“ ausgeschildert. Also folgten wir dem Waldweg und den Schildern ein Stück, bis wir schließlich den Bach erreichten. Der Weg erinnerte an einen Hexenwald. Überall Moos. Die Bäume waren bedeckt davon. Der Weg von Moos umrahmt. Ein schmaler Pfad. Wirklich schön und einfach zu gehen. 

Am Fluss angekommen halten wir uns nach links auf dem Hauptweg. Hier kreuzen sich der Saar-Hunsrück-Steig und zwei Traumschleifen…. Ein kleines Stück weiter erreichen wir linker Hand den „Hohenfels“ und direkt gegenüber rechts vom Weg den „Iltisfelsen“. Mit dem Plätschern des Baches und diesen Ausblicken fühlt man sich in ein anderes Land versetzt. Wirklich schön! Wir folgen dem Bachlauf weiter bergauf. An der zweiten kleinen Brücke überqueren wir wieder den Fluss und folgen weiter dem Saar-Hunsrück-Steig. Ein wirklich schöner Abschnitt, der jedoch etwas Trittsicherheit erfordert. Schließlich erreichen wir die Straße, überqueren auch diese und finden uns auf dem Wildkatzenpfad wieder. 

Ab hier folgen wir wieder dem Weg rund um den Wildpark. Sehr leicht zu gehen. Vorbei an den Gehegen und an dem wirklich schönen Kletterpark mitten im Wald! Schließlich erreichen wir wieder den Hauptbereich des Wildparks. Hier startet eigentlich der Wildkatzenpfad. Und hier ist nach wie vor einiges los… Am Eingang des Parks gibt es eine Alm mit einem Biergarten, die nach der Wanderung zu einer Erfrischung ruf. 

Ein wirklich entspanntes Traumschleifchen. Es lohnt sich, die Runde um die Extrakurve zu erweitern und sowohl am „Hohenfelsen“ als auch am „Iltisfelsen“ vorbei zu gehen. 

Weitere Infos zu unserer Route findet ihr hier: 

https://www.komoot.com/de-DE/tour/1623185361?ref=itd

Die Infos zum Traumschleifchen findet ihr hier: 

https://www.urlaub.saarland/Media/Touren/Traumschleifchen-Weiskircher-Wildkatzenpfad

 

Tipp: Übernachtung im Baumzelt

Und nun noch ein kleiner Tipp für alle, die in dieser Ecke übernachten wollen: Im Wildpark hat man die Möglichkeit, in einem Baumzelt zu übernachten. Eine wirklich schöne und außergewöhnliche Idee. Neben dem Wildkatzenpfad gibt es hier noch zwei längere Traumschleifen (den „2-Täler-Weg“ und den „Wildnis-Trail“). Mit der Möglichkeit, in einem Baumzelt zu übernachten, kann man ein schönes Wanderwochenende hier verbringen! 

Weitere Infos findet ihr hier: https://www.mettlach-saarschleifenland.de/veranstaltung/abenteuer-baumzelt-uebernachten-im-mythos-wald-c407d63290

https://www.waldbaden-saarland.de/

Zum Newsletter eintragen!

Verpasse keine Beiträge mehr und trage dich in meinen Newsletter ein. Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge