Wanderung vom Playa Punta Uva zum Playa Manzanillo

Früh morgens ging’s los. Bei strahlendem Sonnenschein, entlang am menschenleeren Strand. Die Farben sind mal wieder fantastisch! Die Gischt, die gegen die Sonne glitzert, die Schatten, die Wellen. Man hört nur das permanente Donnern der Wellen, hin und wieder unterbrochen von ein paar Vögeln oder den Brüllaffen.

Doch nicht nur das Licht verändert sich permanent, auch die Landschaft ist nicht langweilig. Immer wieder ragen Bäume und Palmen über den Strand. Dann kommt man an kleinen Plätzchen zwischen niedrigen Bäumen mit Campern vorbei. Ein Stück weiter fließt ein kleines Flüsschen mit wundervoll kaltem Wasser ins warme Meer. Der Sand, der am Playa Punta Uva fast ganz weiß ist, verändert sich über gelb bis ins schwarz.

Der Ort Manzanillo liegt noch schlafend am karibischen Meer. Ein schönes Bild zeichnen die vielen kleinen Fischerboote im Wasser. Es gibt einige Sodas, die jedoch um diese Uhrzeit noch geschlossen sind. Die meisten öffnen zum Frühstück zwischen 10 und 11 Uhr.

Ein schönes kleines Örtchen mit vielen Hotels und Pensionen. Nicht so touristisch wie Puerto Viejo.

Weitere Informationen

Zum Newsletter eintragen!

Verpasse keine Beiträge mehr und trage dich in meinen Newsletter ein. Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

Andere Wanderungen

Druidenpfad

Originallänge: 4,8 km
„Unsere Route“: 8 km
Dauer: 1,5 Stunden
Höhendifferenz: 122m

Mehr erfahren...