Playa San Miguel

Ein wunderschöner Naturstrand mit dunklem Sand.

Der Weg zum Strand führt durch Palmen. Überall liegen haufenweise Kokusnüsse. Papageien in unterschiedlichsten Farben und Größen pfeifen um die Wette. Kolibris. „Streifenhörnchen“. Um dann erreicht man nach wenigen Metern den Strand.

Es gibt kaum Touristen und abends wird der Strand von Einheimischen genutzt. Am Ende des Strandes befindet sich in den Felsen ein natürlicher Pool, in dem man Baden kann. Ein Ort zum entspannen und genießen für jeden, der dem Trubel entkommen möchte.

Und jetzt gibt es von mir auch mal ein Must-do 🤣: morgens zum Sonnenaufgang im Pazifik schwimmen.
Mit den ersten Sonnenstrahlen an einem menschenleeren Strand im Pazifik zu schwimmen ist ein ganz besonderes Erlebnis. Tagsüber klettert die Temperatur auf gut 38 Grad, nachts fällt sie auf um die 23 Grad. Das Meer ist extrem warm. Gefühlt Badewannentemperatur. Es ist windstill. Und das Geräusch der Wellen spielt ein Konzert mit dem Vogelgezwitscher.

Hier am Playa De Miguel kann man ewig weit flach ins Wasser gehen. Die Wellen werden entsprechend größer und türmen sich bis zu 5 Meter vor einem auf, wobei das Wasser nur bis zur Hüfte geht. Und dann spürt man die Kraft des Pazifiks, die Strömungen, die einen jederzeit mitreißen können. Es wird einem ziemlich schnell klar, wie klein man ist. 🤣 Der Blick zurück an den Strand ist atemberaubend. Man schaut auf eine Wand voller Palmen, dahinter – weit entfernt, eine Hügelkette. Die Sonne taucht die Welt in warme Farben. Ein wunderbarer Start in den Tag 😁

Weitere Informationen und Eindrücke unter: https://goplaya.cr/en/playa/san-miguel-guanacaste-costa-rica%3f%3f 

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

Normandie 2023

Étretat

Ein wunderschönes Örtchen an der Alabasterküste, das aufgrund der dortigen Felsformationen schon viele bekannte Künstler anlockte

Mehr erfahren...