Besuch der Jungle Butterfly Farm

Etwa 15km außerhalb des kleinen Ortes San Francisco de Coyote befindet sich die Farm von Mike. Ich hatte sie durch Zufall auf Google-Maps gesehen. Da die Farm nur 10 Autominuten von unserer Unterkunft am Llaya San Miguel entfernt war, hatte ich Mike angeschrieben, ob am nächsten Tag eine Führung möglich wäre. Mike hat direkt geantwortet. Auch als sich unsere Reiseplänen änderten konnten wir noch die 3. Person hinzu buchen. Es war überhaupt kein Problem, das Auto samt Gepäck auf seiner Farm sicher zu parken.

Los geht die Tour mit einer kurzen Vorstellung – Mike‘s Lebenslauf aufzuschreiben würde einen kompletten neuen Beitrag füllen. Ich habe selten einen so tollen Menschen mit solch einer Lebensgeschichte kennen gelernt! Geboren in New York, dann die Laufbahn als Wissenschaftler, Militär, NASA…. Bis er dann vor 20 Jahren in den Hamptons alles verkaufte und diese 18 Hektar große Farm in Costa Rica kaufte….

Es folgte eine kleine Theorieeinheit über Schmetterlinge, die so voll gepackt war mit Informationen, dass man aus dem Staunen nicht mehr raus kam….

Besonders beeindruckend fand ich die Erklärung zu den Wesen, die aussehen als stammten sie aus Jurassic-Parc. Endlich lüftete sich das Rätsel, woher diese seltsamen Geräusche stammen…. Bereits in den letzten Nächten hörten wir oft laute Geräusche, die an einen bremsenden Zug erinnern. Super laut. Absolut nicht zuzuordnen. Ewig anhaltend- es war uns ein Rätsel und wir hätten es niemals mit einem Tier in Verbindung gebracht. 🤣

Vollgepackt mit Infos ging es dann los auf die kleine Wanderung über die Farm. Mike war sehr aufgeregt, da hier zurzeit eigentlich absolute Trockenzeit ist. Nun hatte es jedoch an den letzten 3 Tagen geregnet. Dies sei so ungewöhnlich, dass keiner wirklich sagen könne, welche Auswirkungen es auf die Natur hat…. 

Am ersten Baum stoppten wir und Mike ließ uns von den „Früchten“ eines Baumes probieren. Diese hätten besondere Heilkräfte. Schafft man es, die harte Schale zu entfernen, lutscht man auf dem Inneren. Es schmeckt ein wenig nach eisenhaltigen Kakao…. 🤣

Und dann begann es zu tropfen. Kaum im Wald angekommen setzte der Regen ein. Natürlich fliegt kein Schmetterling im Regen…. Doch es wollte und wollte nicht aufhören…. Stattdessen sahen wir Brüllaffen und Kapuziner-Affen. Als wir an  einem Wasserbaum vorbei kamen, brüllten die Affen über uns so laut, dass wir Mike teilweise kaum verstehen konnten:

Einmal im Thema „survive the jungle“ stoppt Mike an einem Termitennest. Zack, ist ein Loch drin und 1000 Termiten krabbeln raus…. Mike nimmt einen Stock und steckt sich dann ein Paar in den Mund. Die ganze Szene erinnerte mich sehr an das Dschungelbuch meiner Kindheit. 🤣 Danach gehts reihum und wagemutig probiere ich auch 3-4! Stück – und: bin völlig überrascht! Sie schmecken sowohl nussig als auch leicht scharf, würzig. Wenn man nicht wüsste was man da gerade im Mund hat könnte man es sehr lecker finden ….

Zurück am Ausgangspunkt dürfen wir einige der Produkte probieren, die auf der Farm produziert werden. Unter anderem gibt es dort Mini-Bienen. Sowas hab ich noch nie gesehen. Entsprechend der Größe ist der Honigertrag auch sehr gering-schmeckt aber unglaublich gut!

Eigentlich hätte ich bereits jetzt mehr als genug Infos erhalten. Merken konnte ich mir nur einen Bruchteil davon…. Aber der Regen hat aufgehört, um uns herum beginnen die Schmetterlinge wieder zu flattern. Man sieht riesige „Zitronenfalter“, aus großer Distanz. Überall flattert es. Also machen wir uns auf den Weg zum Bat-Tree. 

Keine Ahnung wie alt dieser Baum ist, aber er ist riesig. Hat bereits mehrere Erdbeben überstanden. Wurde von einem Fluss komplett unterspült- und steht immer noch. Tapfer trotz er allen Wetterbedingungen und bietet ein wundervolles Zuhause für die Fledermäuse 🦇

Dies waren wirklich 3 extrem beeindruckende Stunden auf Mikes Farm und ich bin sehr dankbar für all diese Eindrücke und Erlebnisse! Aufgrund von Regen und Unvermögen der Fotografin gibts leider kaum Bilder von Schmetterlingen. 🤣🤪

Weitere Infos:

https://www.thejunglebutterflyfarm.com

https://youtu.be/s6K_t3G3lwc 

Zum Newsletter eintragen!

Verpasse keine Beiträge mehr und trage dich in meinen Newsletter ein. Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen:

Eine Antwort

  1. Hochinteressant, wäre jetzt gerne bei euch. Hier ging kurzfristig mal die Welt unter. Liebe Grüße an Palle und weiterhin tolle Erlebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

Andere Wanderungen

Haifischpfad

Auf der Suche nach den Lebacher Eiern… Einfache Wanderung
Länge: 3,5 km
Dauer: ca. 1,5 Stunden

Mehr erfahren...