Das Friedrichsbad

Für mich eins der Highlights, die man auf jeden Fall mit einplanen sollte. Das Friedrichsbad. Das Gebäude an sich ist schon sehr einladend. Betritt man das Gebäude wird man im Empfangsbereich von einer großzügigen Eingangshalle und einem einladenden Treppenaufstieg empfangen. 

Wir brauchen nichts mitzunehmen. Im Spint kann man alles ablegen, erhält dort sein Handtuch und die Badeschuhe – los gehts. Man durchläuft 17 Stationen. Und es ist wirklich beeindruckend. Die Fliesen an den Wänden zeigen wundervolle Szenen. Schmetterlinge, Enten… Eine Bordüre mit Seerosen. Man fühlt sich sofort in eine andere Zeit versetzt. Dem vorgegeben Rhythmus mit den Zeitangaben folgend geht man von einem Raum zum nächsten. Nach Heißluftraum erreicht man die Dampfbäder. Seit 120 Jahren sprudelt hier warmes Wasser aus der Erde. Sehr beeindruckend. Sehr wohltuend. Im Anschluss kann man unter einer Kuppel im Thermalwasser entspannen. Ein Becken mit Whirlpoolfunktion gibt es auch.

Man kann locker einen Tag dort verbringen. Aus dem Duschbereich kommend findet man rechter Hand einen Bereich, in dem man sich eincremen kann. Auch gibts hier einen Ruhe- und einen Leseraum mit einer kleinen Teestation. Doch auch für einen kurzen Besuch lohnt es sich. Wir waren wundervoll entspannt und haben die Zeit dort wirklich sehr genossen.

Weitere Informationen findet ihr hier: 

http://www.carasana.de/de/friedrichsbad/badetempel/

Zum Newsletter eintragen!

Verpasse keine Beiträge mehr und trage dich in meinen Newsletter ein. Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

Andere Wanderungen

Druidenpfad

Originallänge: 4,8 km
„Unsere Route“: 8 km
Dauer: 1,5 Stunden
Höhendifferenz: 122m

Mehr erfahren...