Freie Liebe

In meiner Kindheit bin ich mit einem freien Blick auf Menschen und voller Liebe zu jedem aufgewachsen. Ich habe nie ein Alter, eine Hautfarbe oder ein Geschlecht vordergründig gesehen.

Ich tue das bis heute nicht und habe Freundschaften verschiedenster Menschen, allen Alters, Hautfarbe, Herkunft oder geschlechtlicher Neigung.

Ich bin aufgewachsen mit Menschen die gleichgeschlechtlich lieben. Ob Nachbarsjunge oder selbst in der Familie. Bis heute habe ich viele Freunde die gleichgeschlechtlich lieben. Mich erschreckt es immer wieder, wie dennoch viele, meiner Meinung nach zu viele, Menschen darauf reagieren.

Warum muss dies immer noch zum Thema gemacht werden?

Warum muss in diesem Zeitalter noch immer dafür gekämpft werden, das Recht zu haben, einen Menschen gleichen Geschlechts zu lieben?

Und warum…..jetzt mal im Ernst….Warum werden auch hier nochmal Unterschiede gemacht?

Wieso gibt es für einige Menschen einen Unterschied, wenn Frauen Frauen lieben und Männer Männer?

Warum wird es bei Frauen mehr sexualisiert und bei Männern nicht?

Wo wären wir, wenn man sich als Heterosexueller Mensch dafür rechtfertigen müsse einen anders geschlechtlichen Menschen zu lieben!? Nur so denkt kaum jemand.

Wieso?

Es ist doch genau das gleiche!

Ein Mensch liebt einen anderen Menschen!

Ist es nicht das was zählt?

Warum wird noch zu sehr in Geschlechter gedacht?

Und bei diesem Thema gibt es noch so viel zu sagen, denn mit der Liebe fängt es an und geht weiter zur Gleichberechtigung in Sachen Job, Hobby…usw.

Und das betrifft nicht nur Frauen sondern auch Männer.

Es betrifft Mensch!

Ich werde immer wieder mit täglichen Problemen von Freunden konfrontiert, die mir erzählt werden. Und es macht mich traurig.

Traurig über so wenig Toleranz und Verständnis.

So wenig Liebe und Respekt zum Mensch.

Deshalb schreibe ich diese Zeilen. Ich rufe auf, noch ein bisschen mehr Toleranz zu zeigen.

Bitte lasst die Menschen leben und lieben wen sie möchten.

Jeder hat nur dieses eine Leben und soll das tun wonach es dem Mensch streb. Was mit Freude und Leidenschaft erfüllt. Sich nicht einer Gesellschaft beugen, nur weil sie denkt, das darf nicht sein.

Bitte überdenkt im ersten Moment eure Gedanken und hört in euch hinein. Wie schlimm wäre es, etwas verboten zu bekommen was ihr liebt? Für etwas beschimpft zu werden, wie ihr nun mal seid?

Sich zu schämen, weil ihr zu euch steht.

Ich bin für diese Liebe!

Und sie fängt damit an, sich selbst zu lieben.

Deine Melle

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: