Altbaubad und sein Makeover

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung

Ich habe ein kleines Altbau Bad. Ein Schlauchbad wie man es auch so schön nennt.

Ich bin damals in meine Wohnung gezogen und habe alles erst mal so gestellt ohne weitere Ausgaben zu haben.

Jeder weiß, dass ein Umzug ganz schön ins Geld gehen kann. Aus heutiger Sicht sage ich, völliger quatsch. Hätte ich mal nur eher das getan was ich nun aus dem Bad gemacht habe. Und ich weiß, ich bin noch immer in einem Entwicklungsprozess bezüglich meines Bades. Wenn ich jedoch die Bilder zeige mit Vorher nachher, ist zu erkennen, was ein „bisschen“ doch so ausmachen kann.

Vorher

Im Umzug hatte ich auf eine Verlängerung der zulauf- und Ablaufschläuche verzichtet und die Waschmaschine aus heutiger Sicht ziemlich ungünstig stehen. Zuvor hatte es mir allerdings nichts ausgemacht. Ein Mensch gewöhnt sich schnell an fast alles…man sagt auch Gewohnheitstier…(woher kommt das Wort überhaupt?…..ich schweife ab)

Alte weiße Fliesen mit dunkelgrauen Fugen schmückten den Raum bis zu einer Höhe von ca. 1,85 m und der Rest in Raufasertapete. Diese habe ich schon vor langer zeit in einem hellen grau gestrichen, da eine andre Farbe für mich nicht in Frage kam. Dieses kleine schmale Fenster, zur Südseite gerichtet, macht dennoch nicht das Bad zu einem lichtdurchfluteten Raum. Deshalb die Wahl zu dieser Farbe. Eins was ich jedoch von Anfang an viel im Raum stehen hatte, waren und sind Pflanzen. Ein grauer Teppich und grauer Duschvorhang waren sehr dominant. Meine Handtücher waren aufgeteilt in der Farbe Türkis und grau. Ja ich passe immer die Handtücher nach dem Bad an. Einige zusätzliche kleine Regale vom Schweden aus Metall in weiß brachte ich an die Fließenwand an. (Bitte niemals in die Fließen bohren sondern vorsichtig in die Fugen)

Im Sommer 2018 überkam es mich und ich musste etwas ändern. Bad hin oder her, ich wollte Gemütlichkeit und Wärme. Als erstes Dachte ich mir, ok….ich wohne hier zur Miete, also kann ich nichts raus reißen..und glaube mir..am liebsten hätte ich das getan.. Deshalb sagte ich mir, „ok dann mache ich aus dem was ich habe etwas, und zwar nur schöner“..

Ich entfernte Regale an der Wand. 3 Stück durften bleiben. Ich kaufte Fugenfarbe in weiß. Denn diese grauen Fugen machten das Gesamtbild mit den weißen Fließen nur zu einer Nasszelle aus einer vergangenen zeit. Um es heller wirken zu lassen, kann ich das absolut empfehlen. Ich werde jedoch nicht die Marke nennen, mit der ich dies gemacht habe, denn die kann ich absolut nicht weiter empfehlen. Ich rate von Flaschen mit Pinsel und schwamm ab! Dieser Tipp bzw. Rat sollte da schon sehr gut helfen. Inzwischen gibt es stifte die sehr gut sein sollen. Oder man kauft gleich Fliesenfarbe, die auch für die Fugen geeignet sind. Ich habe das ganze Bad und dessen Fugen mit einem Pinsel geweißt…mit einem kleinen pinsel wohlgemerkt. (den gab es zu dieser Fugenfarbe mit dazu)

 Ich stand ca. 2 volle Tage daran und hab es verflucht. Aus heutiger Sicht kann ich darüber lachen, zu der zeit hätte ich teilweise heulen können vor Verzweiflung und weil ich kein Bock mehr hatte. Das gute ist, ich fasse es als positive Eigenschaft auf, dass ich etwas zu Ende bringen muss. Wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt  und angefangen habe, möchte ich es auch zu Ende bringen.

Das Ergebnis lässt sich meiner Meinung nach sehen. Es sieht viel frischer und heller aus. Also an sich alles richtig gemacht, trotz falschem Produkt.

Dann bestellte ich mir Designer Vinyl-holzboden in Form von schmalen stücken. Fast wie Laminat. Ich wählt eine etwas dunklere Holzfarben-Optik aus, denn ich liebe Holz. Und da Laminat für Bäder eher ungeeignet sind, zumindest das für mein Budget zu der zeit, wählte ich diese Variante. Es ist ein Vinylboden der selbstklebend ist.

Ich habe es mir zeigen lassen von einem Handwerker, der im Haus in einer Wohnung arbeitete. Zu dieser zeit wurden im Haus Wohnungen neu gemacht. Nachdem ich die Handwerker jeden Tag sah und man ins Gespräch kam, fragte ich und es bot sich an. Ich kann sagen, es ist wirklich einfach und es kann jeder verlegen. Die Fugen am Rand wurden mit weißem Silikon verfugt. Eine wahre Sauerei, das sag ich dir. Doch das Ergebnis auch hier, kann sich sehen lassen! Danach kaufte ich Verlängerungsschläuche für die Waschmaschine, denn die originalen sind meist zu kurz. Somit konnte ich die Waschmaschine direkt ans Fenster stellen, so, dass ich das Bullauge bis zum Anschlag aufbekam. Das ging nämlich vorher nicht.

nachher

Ich kaufte einen helleren Badezimmer Vorleger/ Teppich und einen hellen Duschvorhang. Inzwischen steht auch eine original alte Leiter, die ich mir hab zersägen lassen da, als Handtuchhalter. Handtücher in grün und senfgelb zogen ein und die grauen mischte ich dazu. Der Waschbecken-Unterschrank flog raus und Körbe und ein kleiner Holz-Hängeschrank über dem WC zog ein. Damit erreichst du mehr Raum und es wirkt luftiger und leichter. Trenne dich von zuviel ungenutztem Kram und höre auf zu Hamstern auf großem Vorrat. Kaufe nur das was Du brauchst und stelle alle Reinigungsmittel zusammen. Bei mir steht alles im Küchenspülschrank.

Mich hat dies alles gesamt ca. 5 Tage zeit gekostet und  140€. Darin sind enthalten:

  • Fugenweiß 
  • Silikon                                     
  • Vinylboden
  • Waschmaschinenschläuche
  • Duschvorhang
  • Handtücher
  • Badteppich

Alles andere hatte ich schon oder kam später durch Flohmarkt und eBay Kleinanzeigen (wie Leiter) dazu.

Dieses Beispiel zeigt, das es nicht immer teuer sein muss. Was ich auch probieren würde, wäre tatsächlich Fließenfarbe. Dort könnte man tolle Schablonen danach benutzen und sogar Muster anbringen mit einer anderen Farbe.

Ich würde zum Beispiel, wenn mal der Boden irgendwann nicht mehr meinen Vorstellungen entsprechen sollte, es damit probieren. Es gibt so viele Möglichkeiten etwas zu verändern auch mit einem kleineren  Budget.

 Ich habe einfach angefangen ohne mir groß einen Plan zu machen oder zu schauen was wie viel kostet, um zu sehen auf welchen Betrag ich komme. Jedoch würde ich es aus jetziger Sicht empfehlen, gerade wenn wirklich nur ein kleineres Budget zur Verfügung steht.

Heutzutage kann jeder schön leben. Es gibt „ungünstig“ geschnittene Wohnungen/ Räume oder auch knappes Budget vielleicht, doch mit allem kann man gut arbeiten.

Machen dir Secondhandmöbel und Secondhand-deko nichts aus, nutze Flohmarktbesuche oder stöber bei eBay Kleinanzeigen. Sei dir nicht zu schade auch bei „zu verschenken“ zu schauen. Denn oftmals gibt es da tolle Sachen. Ich selbst verschenke auch öfter mal etwas und halte den Kreislauf im Gang. Jeder kann Glück haben. Wichtig sind Vorstellungskraft und Ideen.

Es ist gewiss kein Luxus Bad, doch mach das Beste aus dem was du hast.

Deine Melle

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: